Wellness-Massagen

Unsere Wellness-Massagen im Überblick

Lomi Lomi Nui Tempelmassage

Diese Massage wird auch Hawaiianische Tempelmassage genannt und war Brauch in Königshäusern. Sie wurde nur Mitgliedern der Königsfamilie zuteil.

HA:Der Atem, der Lebensstrom
WAI:Das Wasser, fließende Energie
I:Das Höchste, das Oberste
HAWAII:Die höchste, ewig fließende Lebensenergie, die mit dem Atem wandelt.

Lomi Lomi bedeutet in der Übersetzung so viel wie „Massage aus dem Zentrum des Seins“ und diente in den alten Tempelstätten Hawaiis der physischen, emotionalen, mentalen und spirituellen Reinigung. Bei diesem Ritual geht es darum, Altes abzuschließen, loszulassen und dem Neubeginn den Raum zu öffnen.

„Lomi Lomi ist die Welle welche deinen Körper sanft trägt, angenehm drückt und immer wieder lange und harmonisch über deinen Körper streicht. Nur noch du bist wichtig.“

7  Chakren Massage

Die Grundgriffe dieser wundervollen Massage wurden uns aus der „Geistigen Welt“ in Form von Bildern und Worten übermittelt und wir haben sie durch persönliche Impulse ergänzt und erweitert. Auf diese Weise entstand unsere ganz persönliche Haus-der-7-Chakren-Massage.

Wir bezeichnen diese Massage auch gerne als „Himmlischen Ausgleich“ oder als „Ausgeglichener Engel“.

Bei diesem wunderschönen Ritual öffnen sich die Chakren und schwingen wieder in harmonischem Einklang. Deine Seele wird liebevoll berührt.

Zu Beginn werden die Chakren durch das Auflegen warmer Lavasteine geöffnet.
Die dann folgende Öl-Massage löst Blockaden und hilft unterversorgten Chakren wieder zurück in die richtige Schwingung. Im Anschluss werden die einzelnen Chakren durch Handauflegen miteinander verbunden.

Die Chakren öffnen sich und Unebenheiten im Energiefeld werden ausgeglichen.
Die Energie kann wieder frei und ungehindert fließen und bringt dich zurück in deine Kraft.

Wellnessmassage für die Füße unter Berücksichtigung der Fußreflexzonen

Diese Art der Massage ist eine uralte Behandlungsmethode, die sowohl in Ägypten, als auch in China und in Indien praktiziert wurde. Auch die Mayas haben sie bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt.

Bei der Massage der Füße und bei der Bearbeitung der Reflexzonen der Füße werden die damit verbundenen Körperregionen heilsam berührt.

Diese sanfte Massage und Streichungen werden als sehr angenehm und entspannend empfunden. Die Füße können ruhen und spüren, wie es sich anfühlt, sanft oder kräftig berührt, oder gestreichelt und abgetastet zu werden.

Klangmassage

In Tibet, Nepal und Indien gibt es die Vorstellung, dass die Götter und die Menschen aus Klang entstanden sind. Ist der Mensch in Harmonie, dann ist er gesund. Missklänge machen ihn krank. Gehen wir von dieser Vorstellung aus, dass wir Klang sind, so haben wir ein tiefes Urvertrauen zum Klang. Wir können uns darauf leicht einlassen.

Bei dieser Massage werden die Klangschalen direkt auf dem bekleideten Körper aufgelegt. In diesem Vertrauen zum Klang genießen wir die Schwingungen im Körper. Der Atem wird tiefer und tiefer. In diesem Zustand kommt man leicht in den sogenannten Alphazustand. Ein Zustand, der in der Regel bei Entspannungsübungen, bzw. kurz vor dem Einschlafen, erreicht wird.

In diesem Zustand des Vertrauens geschieht die wunderbare Wirkung des Loslassens. Nur wenn ich loslassen kann, kann ich mich von Sorgen, Problemen des Alltags, von Verhärtungen, von Blockaden und Krankheiten entfernen. In dieser Situation geschehen neue Harmonie und Heilung.